Zum Inhalt
Zur Navigation

Semantic Web Praxis in Unternehmen


Inhalte Überblick

Die Einführung von Wikis, Blogs und Bookmarking-Plattformen in den betrieblichen Alltag beschäftigt Unternehmen aus allen Branchen. Die Praxis hat aber gezeigt, dass solche Social Software Anwendungen erst in Kombination mit semantischen Technologien ihre volle Wirkung im betrieblichen Umfeld entfaltet. Denn erst die strukturierte Beschreibung und Verwaltung von User-generierten Dokumenten, Kommentaren, Tags und Links gewährleistet die nachhaltige und bereichsübergreifende Erschließung des Unternehmenswissens und die Unterstützung von (unternehmensüberftreifenden) Geschäftsprozessen.

Der Workshop behandelt fünf Kernfragen:

  1. Wie können Social Software Anwendungen Geschäftsprozesse im Unternehmen unterstützen?
  2. Welche Rolle spielt das Semantic Web dabei?
  3. Welche Technologien kommen in der Umsetzungsphase zum Einsatz?
  4. Fallbeispiele: Welche Anwendung sind bereits in der Praxis im Einsatz? Welcher konkrete Nutzen lässt sich dadurch erziehlen?
  5. Welche Begleitmaßnahmen sind für eine erfolgreiche organisatorische Verankerung notwendig?

Programmaufbau und -details

Einführung anhand möglicher Anwendungsfelder semantischer Technologien (09.30 - 11.00)

  • Was sind semantische Technologien? Was ist das Semantic Web?
  • Semantische Annotation von Inhalten - Manuelle und automatische Methoden und Technologien, Beispiele
  • Aufbau von Wissensmodellen: Semantische Wikis - Funktionalität, Anwendungsfelder, Beispiele
  • Semantische Suche & Semantic Browsing - Funktionsweise von semantischen Suchmaschinen

Kaffeepause

Semantic Web Standards & Semantische Technologien: Spezifikationen, Komponenten, Architektur & Marktreife (11.30 - 12.30)

  • Semantic Web Standards: W3C Semantic Web Stack, OMG, RuleML, ISO - Überblick und Reife?
  • Semantisches Geschäftsprozessmanagement
  • Architektur semantischer Systeme: Einbindung bestehender Datenbanken und Repositories, RDF-Datenbanken, Ontologie-Editoren, semantischer Index etc.
  • Usability & User Interaction Design für semantische Applikationen

Mittagspause

Linked Data: Einbindung von Daten aus dem Semantic Web in Enterprise Anwendungen (13.30 - 15.30)

  • Was ist Linked Data?
  • Daten im Semantic Web: Überblick, Aufbau, Repositories & Technologien
  • Semantic Web Technologien: Wie reichere ich meine Inhalte mit Daten aus dem Semantic Web an?
  • Wie publiziere ich selbst Linked Data im Web?

Kaffeepause

"Semantic Projects" - Roll-Out semantischer Projekte, Arbeitspakete & organisatorische Begleitmaßnahmen (16.00 -17.30)

  • Erfahrungen sammeln mit semantischen Technologien: Die nächsten Schritte
  • Aufbau von Corporate Thesauri und Ontologien
  • Rollen und "Personas": Wissensträger in semantischen Projekten
  • Do´s & Don´ts: Erfahrungsberichte aus der Praxis

Vortragende

  • Andreas Blumauer
    Mag. Andreas Blumauer studierte Computerwissenschaften und Betriebswirtschaft und ist Geschäftsführer und Mitgründer der Semantic Web Company (SWC), Wien. Die SWC beschäftigt sich mit der praxisnahen Vermittlung komplexer Fachgebiete wie Semantic Web, Semantisches Wissensmanagement und Web 2.0. Die Semantic Web Company begleitet Unternehmen seit 2004 beim Aufbau semantisch gestützter Informationssysteme. Zu den Kunden zählen internationale Konzerne aus dem Versicherungswesen, Industrieanlagenbau, Energiesektor, Medien & Content oder der IT-Branche. Blumauer beschäftigt sich mit den zentralen Themen unserer Netzwerkgesellschaft, die den Umgang mit den Ressourcen Information und Wissen als immer wichtiger erachtet: Suchen, Lernen, Vernetzen, Finden und Gefunden Werden.
  • Tassilo Pellegrini
    Mag. Tassilo Pellegrini studierte Handelswissenschaften, Kommunikationswissenschaft und Politologie. Er begann seine berufliche Laufbahn an der Abteilung für Medienökonomie der Universität Salzburg. Im Jahr 2002 wechselte er zur Prognos AG, dem Europäische Zentrum für Wirtschaftsforschung und Strategieberatung in Basel / Schweiz. Er ist Mitglied des Gründungskonsortiums der Semantic Web School - Zentrum für Wissenstransfer. Tassilo Pellegrini ist Business Unit Manager der Semantic Web Company und Herausgeber des ersten Deutschen Sammelbandes zu semantischen Technologien (Springer 2006). Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Media Semantics, Property Rights, Marktforschung und Technikfolgeabschätzung.
  • Adrian Paschke
    Prof. Dr. Adrian Paschke is director of RuleML Inc., vice director of the Semantics Technologies Institute Berlin (STI Berlin), research director at the Centre for Information Technology Transfer (CITT) GmbH, founder of the Berlin Semantic Web Meetup Group and professor at the Freie Universitaet Berlin (FUB) holding a chair on Corporate Semantic Web. Adrian is also leading the BMBF-funded InnoProfile project Corporate Semantic Web. He is steering-committee chair of the RuleML Web Rule Standardization Initiative (RuleML), co-chair of the Reaction RuleML technical group, founding member of the Event Processing Technology Society (EPTS), co-chair of the EPTS Reference Architecture working group (EPTS RA), appointed voting member of OMG, and active member of several W3C groups such as the W3C Health Care and Life Sciences group (W3C HCLS) and the W3C Rule Interchange Format working group (W3C RIF), where he is co-editor of the W3C RIF standard and is hosting the W3C Health Care and Life Sciecnes Knowledge Base in Berlin.

Zielgruppe & Lernziele

Der Workshop richtet sich an Praktiker (Techniker und Nicht-Techniker) aus allen Branchen, die einen kompakten Überblick über Einsatzmöglichkeiten semantischer Technologien erhalten wollen.

  • Neben einer fundierten methodologischen und technologischen Einführung in das Thema "Corporate Semantic Web" werden den Teilnehmern anhand von Praxisbeispielen mögliche Roll-Out Szenarien für "semantische Projekte" näher gebracht
  • Die Teilnehmer können Nutzenpotentiale und entstehende Kosten bei der Einführung semantischer Systeme in eine Enterprise-Landschaft besser abschätzen lernen
  • Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, selbständig Use-Cases auf Basis semantischer Technologien für ihr eigenes Unternehmen zu entwickeln

Ort

Seminaris Campus Hotel (http://www.seminaris.de/index.asp?tree_id=40) an der Freien Universität Berlin

Seminaris Campus Hotel Berlin
Takustraße
14195 Dahlem, Berlin
030 5577970
Directions Map

Zeitpunkt

19. Juni 2009

09.30 - 17.30 Uhr

Anfrage

*** begrenzte Teilnehmerzahl nur für Industrieteilnehmer - Anfrage hier

Rahmenprogramm

Die Teilnahme am anschließenden abendlichen 2. Berlin Semantic Web Meetup (inkl. Abendempfang) ist kostenfrei!
(http://www.meetup.com/The-Berlin-Semantic-Web-Meetup-Group/)

 

2012-12-15 10:33

Abschlussveranstaltung des Corporate Semantic Web Projekts

5 Jahre Corporate Semantic Web Abschlussveranstaltung am 16.1.2013

Read more …

2012-12-07 18:20

CSW active in OMG API4KB Standardization

API4KB is an initiative within OMG that aims at defining a standard programming interface for knowledge bases

Read more …

© 2008 FU Berlin | Feedback
This work has been partially supported by the  InnoProfile-Corporate Semantic Web project funded by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) and the BMBF Innovation Initiative for the New German Länder - Entrepreneurial Regions.
doctor death jack kevorkianbuy cheap metronidazole